Papas Brieftaube - Geschichten überwinden Mauern

Durch Inhaftierungen werden Elternteile aus ihrem Lebensalltag gerissen und müssen alle bisherigen sozialen und familiären Bindungen zunächst hinter sich lassen. Dies bedeutet nicht nur eine Belastung für die Inhaftierten, sondern auch für den/die Partner/in und vor allem für die Kinder.

Hier setzt das Projekt "Papas Brieftaube" an: Durch die Aufnahme der Stimme des Vaters soll die Beziehung zwischen Vater und Kind auch über Gefängnismauern hinweg erhalten, gestärkt, vielleicht auch erst neu aufgebaut werden. Dazu lesen die Väter Kindergeschichten vor, die dann außerhalb der JVA von den Mitarbeiterinnen des Projekts geschnitten und auf CD gebrannt werden. Im Rahmen eines Besuchs können die Väter diese CD dann den Kindern übergeben.

 

Das Projekt "Papas Brieftaube" wird seit September 2013 in der JVA Billwerder und seit Januar 2014 in der Untersuchungshaftanstalt Hamburg angeboten.

Durch eine Zuwendung der HAW Hamburg, im Rahmen einer Förderung studentischer Projekte, ist die Finanzierung des Projekts für ein Jahr gedeckt. Durchgeführt wird das Projekt von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Silvie Hoffmann und Laura Niederbremer.

 

Das Feedback, welches die teilnehmenden Väter äußern, ist durchweg positiv; die Kinder freuen sich natürlich über Papas Stimme im eigenen Zimmer, aber auch für die Mütter bedeutet das Projekt eine Entlastung in dieser Situation.

 

Wir suchen nach Menschen, die sich für dieses Projekt engagieren möchten, egal ob als Geldspende oder in Form eines Ehrenamtes: www.betterplace.org/de/projects/13525-vorleseprojekt-fur-kinder-inhaftierter-vater

Bild: Klaus Bodig, Hamburger Abendblatt
Kontakt: Silvie Hoffmann und Laura Niederbremer

 

Kontakt

Logo

IntegrationsHilfen e. V.
Verein für Straffälligen- und Wohnungslosenhilfe
Steindamm 32
20099 Hamburg
Telefon 040 319 57 05
Telefax 040 769 704 15

info@integrationshilfen-hamburg.de